Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 4,0 - 5,8; außerorts: 3,1 - 4,2; kombiniert: 3,4 - 4,8. CO2-Emissionen kombiniert: 92 - 109 g/km. CO2-Effizienzklasse A+ - C

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 4,0 - 5,8; außerorts: 3,1 - 4,2; kombiniert: 3,4 - 4,8. CO2-Emissionen kombiniert: 92 - 109 g/km. CO2-Effizienzklasse A+ - C

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 4,0 - 5,8; außerorts: 3,1 - 4,2; kombiniert: 3,4 - 4,8. CO2-Emissionen kombiniert: 92 - 109 g/km. CO2-Effizienzklasse A+ - C

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 4,0 - 5,8; außerorts: 3,1 - 4,2; kombiniert: 3,4 - 4,8. CO2-Emissionen kombiniert: 92 - 109 g/km. CO2-Effizienzklasse A+ - C

​ŠKODA Fabia

Der neue ŠKODA Fabia: einfach mehr Auto
Liebe auf den ersten Blick - beim Automobil ist es das Design, das Emotionen weckt. Die dritte Generation des ŠKODA Fabia besticht mit deutlich geschärfter, dynamischer und emotionaler Formensprache und sportlichen Proportionen. Aus höheren Fahrzeugklassen bringt ŠKODA jetzt innovative Sicherheits-, Komfort- und Infotainmentsysteme in das Kleinwagensegment. Ein Highlight ist die Vernetzung des Fabia mit dem Smartphone via SmartLink und SmartGate. Trotz des Mehr an Technik und Ausstattung wird die Neuauflage um bis zu 65 Kilogramm leichter und um bis zu 17 Prozent sparsamer. Der leichteste Fabia wiegt nur 980 Kilogramm. ŠKODA typisch gibt es zudem viel Platz mit Bestwerten im Kofferraumvolumen und beste Funktionalität mit 17 'Simply Clever'-Lösungen. 

Von Beginn an verkörpert der ŠKODA Fabia alle guten ŠKODA Qualitäten: viel Platz bei kompakten Außenmaßen, jede Menge praktische Lösungen, geringer Verbrauch, ausgereifte Technik und ein hervorragendes Preis-/Wertverhältnis. Diese Kombination macht den Fabia zu einem der beliebtesten Wagen seiner Klasse. 

Emotion pur: knackiges, sportliches Design
Ausgewogene Proportionen, kristalline Formen, markantes Licht-Schatten-Spiel, präzise Linien und scharfe Kanten zeichnen die neue ŠKODA Fabia-Generation aus. Eindrucksvoll zeigt der neue Kleinwagen damit die gewachsene, emotionale Kraft der Marke. Der neue ŠKODA Fabia wird 8 mm kürzer, 90 mm breiter und 31 mm flacher als der Vorgänger. Die Front wirkt durch das Mehr an Breite sowie die gezielte Betonung der Horizontale selbstbewusst und präsent. Prägende Elemente sind die scharf geschnittenen, breiten Scheinwerfer, der kristalline Glasschliff, der markentypische Lamellen-Grill und das Markenlogo auf der 'Nase' der Motorhaube. Deutlich betonten die Designer die grafische Einheit von Grill und Leuchten. Alle Linien und Kanten sind präzise akzentuiert. Markant ist die Motorhaube mit zwei von außen nach innen verlaufenden Sicken konturiert.

In der Seitenansicht verstärken die Designer mit der messerscharfen Tornadolinie und der darunter verlaufenden sogenannten 'Wing Line' den dynamischen Eindruck des Fabia. Die schmalen Fahrzeugsäulen, das Licht-Schatten-Spiel und das runderneuerte, attraktive Räderprogramm vervollständigen den charakterstarken Auftritt. 

Für Kraft und Souveränität sorgt auch die Heckansicht des Fabia. Sie ist klar, aufgeräumt und stark konturiert gezeichnet mit erneuter Betonung der Horizontale. Wie bei allen ŠKODA Automobilen legen die Designer großen Wert auf die Gestaltung der Rückleuchten, jetzt mit kontrastreicher dunkler Umrandung. In der Tradition der tschechischen Glaskunst wird an jedem kleinsten Detail gefeilt, um eine brillante Strahlkraft zu erzeugen. Natürlich behalten die Rückleuchten auch im neuen Fabia die ŠKODA typische C-Form.

Neu bei ŠKODA ist der Umfang der individuellen Gestaltung des Fabia sowohl außen wie auch innen. So kann die Farbe des Fahrzeugdachs sowie der Außenspiegelgehäuse und der Räder individuell in vier Farben gewählt werden. Das komplett neu gestaltete Interieur besticht mit neuer Wertigkeit, präziser Verarbeitungsqualität, horizontaler Linienführung und einer Vielfalt an Farben und Farbkombinationen.

Konnektivität auf neuer Stufe dank SmartLink und SmartGate
Komplett neu konzipiert wurden die Infotainmentsysteme des neuen ŠKODA Fabia. Die Technik basiert auf dem sogenannten Modularen Infotainment-Baukasten (MIB) von Volkswagen und ermöglicht eine Reihe von attraktiven Anwendungen, die wegweisend für die Kleinwagenklasse sind. Erstmals gibt es Touchdisplays mit Wischfunktion. Vier Radiosysteme sind im Angebot. 

Der neue ŠKODA Fabia bietet die Möglichkeit, Fahrzeug und Smartphone auf einfache Weise zu vernetzen. Das funktioniert über die sogenannte SmartLink-Technik. Sie ermöglicht die Darstellung und Bedienung ausgewählter Anwendungen (Apps) des Smartphones auf dem Bildschirm des Infotainmentsystems. SmartLink umfasst die Standards MirrorLinkTM, Apple CarPlay und Android Auto. Zudem erhält der neue ŠKODA Fabia die Funktion SmartGate. Damit kann man bestimmte Fahrzeugdaten in eigenen Apps auf dem Smartphone zeigen, speichern und nutzen. 

Komfort groß geschrieben
Erstmals bietet der ŠKODA Fabia das automatische Schließ- und Startsystem KESSY (Keyless-Entry-Start-and-Exit-System). Ihr Modelldebüt geben die Parksensoren vorn und hinten. Bislang gab es diese Technik beim Fabia nur für das Heck. 

Für optimale Sicht sorgt der Regensensor inklusive Fahrlichtassistent, der über integrierte Sensoren für Regen und Licht verfügt. Der Regensensor reguliert automatisch die Wischhäufigkeit des Scheibenwischers. Der Fahrlichtassistent schaltet das Abblendlicht bei entsprechenden Lichtverhältnissen automatisch ein und wieder aus. 

Zum ersten Mal kann der Kunde ein großes Panoramaglasdach für den ŠKODA Fabia bestellen. Es steigert den Wohlfühlfaktor an Bord.

 
Komfortables Fahrwerk
Das Fahrwerk des neuen ŠKODA Fabia wurde gezielt auf noch mehr Komfort und beste Fahrstabilität getrimmt. Im fein justierten Zusammenspiel mit der neuen elektro-mechanischen Lenkung, den neuen Motoren und der neu konstruierten Motorenaufhängung optimierten die Entwickler die gesamte Fahrwerksabstimmung spürbar. Zugute kommen dem neuen Modell dabei nicht zuletzt die Verbreiterung der vorderen und hinteren Spurweite um 30 mm und der um 5 mm verlängerte Radstand. Die Fahrzeugkonstruktion des neuen Fabia basiert auf einem modularen Konzept, das sich weitgehend der MQB-Technik bedient, z.B. Motoren, elektro-mechanische Lenkung und ein großer Teil der Elektrik (Elektroarchitektur inklusive verschiedener Steuergeräten, Kombiinstrument, Infotainment- und Assistenzsysteme).


Trotz eines Mehr an Technik und Komfort gelang es, das Fahrzeuggewicht deutlich zu reduzieren. Der neue ŠKODA Fabia wird im Vergleich zur zweiten Generation - abhängig von der jeweiligen Konfiguration - um bis zu 65 Kilogramm leichter (ausstattungsbereinigt). Der ŠKODA Fabia mit 1,0 MPI-Dreizylinder erreicht ein Leergewicht (ohne Fahrer) von nur 980 Kilogramm.

Top-Sicherheit: Technologietransfer aus höheren Klassen
Der neue Fabia erhält modernste Sicherheitssysteme, die bislang eher in höheren Fahrzeugsegmenten zum Einsatz kommen. Der Frontradarassistent (Serie ab Ambition) mit integrierter City-Notbremsfunktion, die das Fahrzeug bei einer drohenden Kollision zum Stillstand bringt, verringert das Risiko von Auffahrunfällen. 

Der Multikollisionsbremsassistent bremst das Fahrzeug nach einem Unfall automatisch ab, um eine Folgekollision zu verhindern. Nachlassende Konzentration des Fahrers registriert die Müdigkeitserkennung. Mit dem neuen Speedlimiter kann man die vorher eingestellte Geschwindigkeit automatisch begrenzen. Beim Anfahren am Berg hilft der Berganfahrassistent. Dazu verfügt der neue Fabia in den EU-Ländern serienmäßig über eine elektronische Reifendrucküberwachung.

Für sichere Kurvenfahrten gibt es serienmäßig für den neuen ŠKODA Fabia XDS+, eine erweiterte Funktion der elektronischen Differenzialsperre. 

Als passive Sicherheitselemente kommen sechs Airbags im fein justierten Zusammenwirken mit Dreipunkt-Sicherheitsgurten zum Einsatz.

Die angegebenen (kombinierten) Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren (VO(EG)715/2007 in der gegenwärtig geltenden Fassung) ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der gegenwärtig geltenden Fassung

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch , die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Effizienzklassen werden auf Grundlage der gemessenen C02-Emission unter Berücksichtigung des Fahrzeuggewichts ermittelt. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser als der heutige Durchschnitt sind, werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.

Ihr Ansprechpartner in Osnabrück

Jürgen Scheiter

Tel. 0541 600177-0

Fax: 0541 600177170

E-Mail schreiben

Ihr Ansprechpartner in Georgsmarienhütte

Marianne Lünnemann

Tel. 0541 600177-0

Fax: 0541 600177170

E-Mail schreiben